b e p r o u d | b e h a p p y | b e y o u

Jugendliebe Nelson

            IMG_3389 IMG_3396

„DIE TREUE EINES HUNDES IST EIN KOSTBARES GESCHENK, DAS NICHT MINDER BINDENDE MORALISCHE VERPFLICHTUNGEN AUFERLEGT, ALS DIE FREUNDSCHAFT EINES MENSCHEN.“  [KONRAD LORENZ]

Nelson war sozusagen mein erster Hund. Ich war fünf Jahre alt, als im Winter 1995 der kleine dreifarbige Wonneproppen bei uns einzog. Wir beiden Kindsköpfe durften zusammen aufwachsen, gemeinsam im Garten toben und zehn tolle Jahre in herzlicher Freundschaft verbringen. Ich lernte durch ihn Verantwortung zu übernehmen, er akzeptierte das quirlige Schulkind als Rudelmitglied. Im Sommerurlaub wachte er neben mir unter’m Sonnenschirm, dass ich nicht zu viel Sonne abbekam, im Winter zog er mich auf meinem Schlitten den Berg hoch um tobend neben mir den Berg hinunter zu düsen. Nelson war nicht nur kinderliebend sondern hatte auch ein großes Herz für andere Tiere. Mit dem Einzug von Bonny hatte er keine Probleme, im Gegenteil. Er liebte die Katze und sie ihn. Als Dreamteam gab es keine Streitigkeiten ums Futter oder den Schlafplatz – notfalls wurde eben geteilt. Auch als mein vorm Schlachter gerettetes Kaninchen Charly bei uns einzog und der kleine manchmal den ihm zur Verfügung gestellten Freilauf nicht als ausreichend einschätze, legte sich Nelson in den Garten, was Charly nutze, um sich an eine andere Fellnase zu kuscheln. So konnte ich Charly nicht nur unkompliziert einfangen, sondern erkannte auch, dass die Einschätzung seines Vorbesitzers falsch war, der behauptete, man könne den bis dato alleine gehaltenen Kaninchenbock nicht im Rudel halten. Damit Nelson nicht immer als Schmusepartner herhalten musste, zog Kaninchendame Milly vom Tierheimkäfig in unseren Freilauf ein.

Die gemeinsame Zeit mit Nelson war eine ganz besondere. Zum einen weil er und ich zusammen gewachsen und erwachsen geworden sind. Zum anderen weil ich bis heute keinen solch einfühlsamen und wunderschönen Hund wie ihn mehr gesehen habe. Er war ein ganz besonderes Lebewesen und ich bin unsagbar dankbar, ihn kennen und lieben gelernt zu haben.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 ninilive

Thema von Nina Klein