b e p r o u d | b e h a p p y | b e y o u

Oldenburg

IMG_1702  IMG_1900

Als meine Entscheidung für ein Studium gefallen war, standen mehrere Unis in Deutschland zur Auswahl. Ohne großes Feedback von Verwandten oder Bekannten, entschied ich mich für eine Stadt, die mich durch ihre Lage reizte. Oldenburg liegt 600km von meiner Heimat entfernt – nicht grade um die Ecke. Dennoch entschied ich mich für die norddeutsche Übermorgenstadt, die durch ihre idyllische Altstadt, vielen Cafés und Restaurants, einen schönen Weihnachtsmarkt und bunte Stadt- und Volksfeste im Norden bekannt ist. Zudem hat die Uni zwei Campus und mit rund zwölftausend Studierenden eine überschaubare Anzahl an Lernwilligen, was das ein oder andere bekannte Gesicht auf dem Uni-Gelände ermöglichte.

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Für Studierende bietet Oldenburg eine Mischung aus abwechslungsreichem Stadtleben und ausreichend Naturraum um auch Landkindern wie mir, Heimatgefühle zu vermitteln.

Besonders in Erinnerung bleibt die große Beliebtheit des (Holland)Fahrrads. Alleine die Tatsache, dass ich fast ganzjährig mit dem Rad unterwegs war, ließ ein Gefühl von Urlaub und Freisein bei mir aufkommen. Jährlich finden zudem in den Sommermonaten die Oldenburger Bike und Inline Nights statt. Die Veranstalter radeln oder inlinen mit mehreren tausend Bewegungsfreudigen ab dem Julius-Mosen-Platz auf individuellen Rundwegen ca. fünfzehn Kilometer durch Oldenburg und das Umland und setzen somit nicht nur ein Zeichen für den Umweltschutz, sondern stärken das Gemeinschaftsgefühl, geben eine sinnvolle und sportliche Abendbeschäftigung und sorgen für schöne Einblicke in die Oldenburger Landschaft.

Falls Ihr einen Urlaub im Norden geplant habt oder neben Bremen und Hamburg eine andere charmante Stadt kennenlernen möchtet, kann ich Euch Oldenburg wirklich ans Herz legen. Damit Ihr einen besseren Eindruck von meiner Studien-Heimat bekommt, habe ich Euch hier meine Impressionen von Oldenburg zusammengestellt.

SEHENSWERTES

Oldenburg bietet schöne Architektur, eine idyllische Altstadt und viele Grünflachen zum Verweilen.

SCHLOSS OLDENBURG

Das Schloss Oldenburg ist das Wahrzeichen der Stadt und baut auf eine Burg aus dem 12. Jhd. auf. Rund um den Schlossplatz, bieten sich einem nicht nur schöne Sitzmöglichkeiten sondern auch zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte. Im Schloss selbst gibt es auch ein Café. Leider habe ich es nicht geschafft dort einmal herzoglich zu verweilen. Vielleicht schafft Ihr es ja!

IMG_1701

SCHLOSSGARTEN

Für alle Spaziergänger und Parkliebhaber ist der Schlossgarten ein absolutes Muss. Egal zu welcher Jahreszeit, der zum Schloss gehörende Garten ist auf alle Mal einen Fußmarsch wert. Ob zum Enten füttern im Winter oder zum Grillen und Chillen im Sommer. Für Verliebte, für Familien, für Jung und Alt bietet sich hier Gelegenheit, Abstand vom Alltagstrubel zu nehmen und ganz den Geschichten der alten Baumbestände zu lauschen.

381300_465684326785298_547533456_n Kopie

CÄCILIENBRÜCKE

Die Hubbrücke über dem Oldenburger Küstenkanal ist in seiner Architektur eine Seltenheit und wie ich finde, ein spannender Ort. Mich hat es jedes Mal beindruckt, wenn Schiffe den Küstenkanal passierten und die Brücke gehoben wurde. Nicht nur die enorme Ansammlung an Fahrradfahrern, die sich aus allen Himmelsrichtungen kommend vor den Schranken der Brückenpfeiler versammelten, sondern auch die Größe und Geschwindigkeit der Schiffe, die über die Hunte ihre Route fanden, bieten spannende Eindrücke.

Hunte mit Blick auf das Riesenrad vom Kramermarkt

AUSSERGEWÖHNLICHES SHOPPEN

Neben den gängigen Laden-Ketten, kann ich Euch meine drei Shopping-Lieblinge in Oldenburg empfehlen.

HOFGARTEN

Im Hofgarten findet Ihr neben hochwertigen Accessoires wie originellen Wandhaken, Luxusbetten für Hunde, Vintage Bilderrahmen aus Holz,  auch handgemachtes Geschirr und tolle Möbel für den Innen- und Außenbereich. Vorbeischauen und Urlaubsfeeling einholen lohnt sich auch hier!

SCHNIEKES BEI TINE

Neben ausgewählten Produkten findet man im Schniekes bei Tine vor allem stimmiges skandinavisches Design und einen ausgesprochen kundenorientierten und freundlichen Service. Egal ob es um vorhandene Produkte oder Bestellungen geht, bei Tine ist man gut aufgehoben und fühlt sich im schön eingerichteten Laden in der Burgstraße 13 im Herzen der Oldenburger Altstadt pudelwohl.  

THE STING

Zwar ist The Sting kein inhabergeführter Laden, dennoch in Deutschland nicht weit verbreitet. Hier findet Ihr vom Hoodie im US-Style über feine Blusen auch den passenden Bikini für den Sommerurlaub auf Ibiza! Auch die Herren kommen hier auf ihre Kosten! Und wegen der guten Club-Musik macht das Shoppen gleich doppelt so viel Spaß.

„HAUPTSACH GUDD GESS“ 

Dem großen Angebot an Cafés, Restaurants und Bars geschuldet, konnte auch der saarländische Anspruch „Hauptsache gut gess“ in Oldenburg erfüllt werden.

SEELIG KULTURLOUNGE

Wer auf urbanes, modernes Design mit Dachterrasse, Sichtbeton und individuellen Einrichtungsstil steht, ist in der Seelig Kulturlounge genau richtig. Neben Soja-Latte mit perfektem Schaum und erfrischender Rhabarberschorle, wird man hier mit leckerem Kuchen, ausgefallenen Cocktails und gutem saisonalen Essen verwöhnt. Egal ob für die kleine Erfrischung zwischendurch oder das erste Date, bei entspannter Housemusik, Sitzsäcken und gutem Service findet hier jeder seine Ruheoase. Der Clou: Durch die Dachterrasse kann man von Oben dem Treiben der Stadt zuschauen. Die Seelig Kulturlounge befindet sich in den Schlosshöfen (Schlossplatz 2) und kann über Thalia erreicht werden.

PATIO

Mit seiner atmosphärischen Lage im Innenhof der Kulturlounge Oldenburg, ist das Patio ein weiterer meiner Geheimtipps. Im Patio findet man frisch zubereitetes und vor allem abwechslungsreiches Essen. Feta im Pergament gebacken und mit lauwarmen Cous Cous-Salat, Kichererbsen und Dörrtomaten garniert, ist hier ebenso möglich, wie ein sommerlicher Grill-Kräutersalat mit gegrilltem Gemüse und karamellisiertem Ziegenkäse. Wer es eher klassisch mag, findet hier auch Burger –  mit oder ohne Fleisch. Auch Pasta-Liebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Wer einfach nur sein Feierabendbier trinken möchte, ist hier ebenso richtig wie Cocktail-Schlürfer. Im Patio wird auf exklusive Cocktails ohne Glitzer und Schirmchen gesetzt und eine große Auswahl an Gins und Whiskeys geboten. Bei leckeren Tapas sowie Bar- und Fingerfood, lässt sich so der Abend vor allem auf der Innenhof-Terrasse entspannt ausklingen. Das Patio findet Ihr in der Bahnhofstraße 11.

KAFFEE HAMBURG

Ideal an der Lamberti Kirche und dem Oldenburger Rathausplatz gelegen, bietet das inhabergeführte Kaffee Hamburg seinen Gästen eine Stätte zum Verweilen wie bei guten Freunden. Hier kann man bei ausgiebigem Frühstück entspannt in den Tag starten, dem Markttreiben zuschauen oder seinen Einkaufszettel schreiben. Neben saisonal wechselnden Speisen gibt es das ganze Jahr über selbst gebackene Kuchen und liebevoll präsentierte Speisen und Getränke. Mit seinem Interior im Shabby-Chic-Style glänzt das Kaffee Hamburg ebenso wie durch sein super freundliches Personal. Die Kundenfreundlichkeit zeigt sich auch im immer größer werdenden Angebot von veganen Speisen. Das Kaffee Hamburg findet ihr in der Oldenburger Altstadt  (Markt 23).

SÜSSHOLZ

Wer auf Lakritze in all seiner Vielfalt steht, ist neben dem Kaffee Hamburg im Süßholz (Markt 22) genau richtig. Der –wörtlich – süße Laden ist inhabergeführt und besticht durch satte 120 Sorten Lakritze. Das selbstgemachte Naschwerk lässt hier die Herzen von Lakritz-Liebenden höher schlagen. Auch das namensgebende Süßholz kann zum Vernaschen erworben werden.

BALDINIS

Im Baldinis am Ende der Wallstraße (Hausnummer 4) findet Ihr meinen Liebslings-Sommer-Cocktail. Der erfrischende „Watermelon-Man“ ist nicht zu süß und ideal für warme Sommernächte. Mit kleinen Preisen für schmale Studentengeldbeutel finden sich auch Speisen und andere leckere Drinks.

BEACHCLUB SONNENDECK DANGAST

Für alle die Meer wollen – und erst recht das Urlaubsfeeling – sind hier genau richtig. Im Beachclub Sonnendeck direkt im Kurort Dangast, kann man nicht nur mit den Füßen im Sand buddeln, sondern auch Cocktails schlürfen, Pommes Frittes essen oder einfach nur die Zeit vorbei ziehen lassen. Je nach Gezeit der Nordsee, kann man sogar die See sogar hautnah spüren.  Auf geht’s zur Edo-Wiemken-Straße 63 in 26316 Varel.

IMG_1780

ALTES KURHAUS DANGAST

Den besten Rhabarberkuchen in der Umgebung soll es im Kurhaus Dangast geben. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass der in Mürbeteig gebettete und mit Baiserhaube umrahmte Rhabarber meiner Vorstellung des perfekten Rhabarberkuchens schon sehr nahe kommt. Um einen Einblick in das norddeutsche Klönen zu bekommen, lohnt sich der Ausflug in das Kurhaus alle Mal! Die Adresse: An der Rennweide 46 in 26316 Varel

CUBES

Wer zu den aktuellen Hits, House und Blackbeats abtanzen möchte, hat im Cubes die Gelegenheit dazu. In der Baumgartenstraße 3 kann zudem nicht nur Kicker gespielt oder in der Lounge vorgeglüht werden, sondern auch auf dem Dancefloor das Tanztalent unter Beweis gestellt werden. Unbedingt probieren sollte man hier den Melonenschnaps!

LOFT

„Ich weiss noch, als wir das erste mal gechillt haben im Loft, ich bewahr mir diese Bilder im Kopf“ [Sido – Bilder im Kopf]. Im Loft (Baumgartenstraße 2) bietet sich nicht nur die Möglichkeit, entspannt zu essen und trinken, sondern auch in den Kellergewölben die Kalorien wieder abzutrainieren. Bei Musik aus allen Genres sowie aktuellen Hits kann hier nicht nur ausgelassen gefeiert werden, sondern auch der ein oder andere Mexikaner getrunken werden.

BÄCKEREI JANSSEN

Läuft man an den Filialen der Bäckerei Janssen vorbei, kann man nicht widerstehen, hinein zu gehen. Vor allem wenn frische Mohnstriezel oder Laugenzöpfe in der Auslage waren, gab es für mich kein Halten mehr. Hier wird noch auf echtes Handwerk, regionale Produkte sowie eine transparente Lieferkette gesetzt. Das Beste: Diese Qualität schmeckt man.

WOYTON

Obwohl ich Restaurant- und Café-Ketten nicht bevorzuge, habe ich mir bei Woyton gut und gerne einen Soja-Latte Macchiato oder Cold Brew Iced Latte/ Mocca und eine Zimtschnecke gegönnt. Mit ihrem nachhaltigen Ansatz durch Fairness und Regionalität, machte mich Woyton auf sich aufmerksam. In Oldenburg gibt es drei Filialen, deutschlandweit findet man Woyton in Oldenburg, Düsseldorf, Köln und Hilden.

CAFÉ BAR CELONA

Mit Blick auf die Lamberti Kirche und den Rathausplatz, lädt auch das Café Bar Celona zum Verweilen ein. Die Gastro-Kette präsentiert sich mit einem großen Angebot an Frühstück (ideal für Langschläfer) und Mittagskarten sowie einer großen Getränkeauswahl.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

© 2017 ninilive

Thema von Nina Klein